Investment in Kryptos: Deshalb ist es immer noch lohnenswert

Für die Abwicklung der Bezahlung mit Kryptowährung benötigt man keine Bankinstitute. Statt der normalen Banken tritt ein nicht zentrales Netzwerk auf, in dem die Teilnehmer des Netzwerkes die Transaktionen verwalten und so neue Einheiten der Kryptowährung entstehen.

Eine neue Kryptowährung 2022 ist noch nicht in Sicht, doch eine Kryptowährung, die 2022 neben Bitcoin an Fahrt gewinnen dürfte, ist Ethereum. Viele Erfolgsgeschichten und Erträge, die in die Millionenhöhe gehen, wurden bereits gemeldet. Es stellt sich allerdings die Frage, ob es empfehlenswert ist, in diese virtuelle Währung zu investieren. Handelt es sich bei solchen digitalen Währungssystemen wie zum Beispiel Bitcoin um ein sicheres Finanzinstrument oder ist das Risiko eines Verlustes zu groß?

Heute umschreibt die Kryptografie einen Teilbereich der Informatik, welcher sich mit der Verschlüsselung nicht-öffentlicher Daten beschäftigt. Diese Technik ist erforderlich, um den Zahlungsverkehr mit Kryptowährungen sicher zu gestalten.

Welche Art von Kryptowährungen gibt es?

Im Jahr 2009 entstand die erste und bislang universal bekannte Kryptowährung – Bitcoin. In Bezug auf die Kapitalisierung des Marktes macht diese Währung bis heute den größten Teil am Markt der virtuellen Währungen aus. Kryptowährungen sind derzeit sehr beliebt, auch wenn ihre Entwicklung immer wieder schwankt.

Wie funktioniert eine solche Währung?

Mit Bitcoin den täglichen Einkauf begleichen? Diese Möglichkeit der Bezahlung hat sich bislang nicht wirklich durchgesetzt, machbar ist es aber. Kryptowährungen als Zahlungssystem zu akzeptieren, ist noch ein Problem, da keine festen Wechselkurse bestehen und die Kurse starken Änderungen ausgesetzt sind.

Aus diesem Grund ist es für den Handel oft etwas riskant, Kryptowährungen einzuführen. Trotzdem bieten einige Onlineshops jetzt schon die Bezahlung mit bargeldloser Digitalwährung an.

Wie kann man in solche Währungen investieren?

Aktuell beläuft sich der Gesamtbetrag sämtlicher Kryptowährungen auf mehr als zwei Billionen Dollar und wo so viel Geld im Umlauf ist, da kann man auch Geld anlegen. Es bestehen unterschiedliche Möglichkeiten, wie man in Kryptowährungen investieren kann:

  • Währungshandel: Eine Kryptowährung kann wie ein Tauschmittel gehandelt werden. Wie beim Handel mit Devisen werden Änderungen von Kursen dazu genutzt, um Kapital zu erhöhen.
  • Kryptomining: Eine gute Möglichkeit ist das Mining von Kryptowährungen. In einem solchen Fall schaffen Mitglieder des nicht zentralen Netzwerks neue Einheiten einer solchen Währung, die sie mit Gewinn wieder veräußern können.
  • Börse: Zusätzlich gibt es Möglichkeiten, über eine Börse indirekt in solche virtuellen Währungen zu investieren. So gibt es Futures, mit denen man auf Abweichungen des Bitcoins Wetten abschließen kann.
  • Aktien: Es besteht auch die Möglichkeit, in Aktienanteile von Unternehmen zu investieren, die im Bereich Kryptowährungen tätig sind.

Weshalb in solche Währungen investieren?

Neben ausschließlich finanziellen Gründen bestehen noch eine Vielzahl weiterer Motive, weshalb Menschen in Kryptowährungen investieren. Im Folgenden haben wir eine Auswahl der beliebtesten Gründe angeführt, weshalb Personen im Jahr 2021 vermehrt den Weg zur Kryptobörse oder zum Broker wagten.

  • Nutzen: Solche Währungen können zu geringen Kosten innerhalb von wenigen Sekunden verschickt werden. Beliebte Kryptowährungseinheiten wie Bitcoin werden nahezu überall angenommen und gelten mittlerweile als probates Zahlungsmittel.
  • Anonymität: Der digitale Fußabdruck wird stets größer. Der Mensch ist in unserem Jahrhundert so durchsichtig wie nie zuvor. Digitale Währungseinheiten schaffen etwas Abhilfe, weil die Transaktion zwischen den Beteiligten nicht durch eine weitere Instanz, wie einem Bankinstitut, abgewickelt werden muss.
  • Unterstützung des Finanzsystems: Viele Personen sind nicht erst seit der Krise der Weltwirtschaft der Meinung, dass das heutige Finanzsystem nicht mehr zeitgemäß ist. Digitale Währungen sind vollkommen unabhängig von Banken, was von vielen Personen unterstützt wird.
  • Profitabilität: Wer den Anstieg von Bitcoin betrachtet, wird rasch durchschauen, wie profitabel manche der digitalen Währungen bereits geworden sind. Wer zur rechten Zeit mit dem Handel beginnt, kann auf ein Vielfaches seiner Investition hoffen.

Welche Kryptowährungen sind besonders profitabel?

In welche Kryptowährung soll man investieren? Das ist eine wichtige Frage, die sich viele Anleger stellen. Mittlerweile gibt es eine Vielzahl von Möglichkeiten, um in Kryptowährungen zu investieren und sein Kapital zu vermehren. Während der Profit natürlich eine wesentliche Frage ist, sollte man sich natürlich auch über andere finanzielle Themen informieren, wie die Blockchain-Technik, die dahinter steckt oder wo man am besten in eine Kryptowährung investieren kann.

Es ist durchaus machbar, mit Kryptowährungen reich zu werden. Aber man sollte auch das nötige Fachwissen haben. Wenn man bereits in Besitz von Kryptowährungen ist, sollte man außerdem geduldig sein und den Markt beobachten. Man kann man seine Investition in Kryptowährungen aber auch professionellen Tradern überlassen. Aus einem Pool von erfahrenen Tradern verteilt eine Software die zum Traden bereitgestellte Kryptowährung an die besten Trader. Diese handeln mit der Kryptowährung.

Kryptowährungen haben sich in den vergangenen Jahren zu einer beachtenswerten Alternative zur klassischen Anlage gemausert. Viele Anleger wissen jedoch nicht, in welche Währung es sich lohnt, Investments zu tätigen. Der Markt ist umfangreich, es gibt mehrere Tausend Kryptowährungen, daher sollte man sich vorher gründlich informieren. Die Unterschiede der einzelnen Währungen sind für Laien oftmals kaum erkennbar.

Über Azon-Profi 82 Artikel
Ich verdiene meine Brötchen seit Jahren mit Affiliate-Marketing: Amazon und Digistore24. Reisefan. Vater von drei Kindern. Sprachpurist. Literat. Kritischer Geist. MGTOW. Ersteller digitaler Produkte. Leichtes Helfersyndrom. Zu nett.