Wie können private Blogger in den Top-Keywords auftauchen?

Die Zeiten in denen das Internet noch neu und damit jung war sind vorbei. Mittlerweile haben zahlreiche Unternehmen und Privatpersonen das Internet für sich entdeckt und damit auch die große Chance genutzt, sich damit einen guten Ruf zu verschaffen. Natürlich heißt das nicht, dass man heute keine Möglichkeit mehr hat sich zu etablieren. Als privater Blogger muss man eben einiges tun, um besser gefunden zu werden. Erschwerend kommt hinzu, dass man nicht das Budget wie im b2b Marketing üblich. Zunächst einmal sollte man sich eine gute Strategie überlegen. Das heißt, es ist wichtig, welche Informationen man im Internet online stellt. Damit wird dann der richtige Kunde gefunden und man kann natürlich auch ausfindig machen, wem man die Informationen zur Verfügung stellen möchte.

Gibt es noch eine Chance für private Blogger?

Die Chancen online gefunden zu werden stehen nicht schlecht für private Blogger auch wenn digitales Marketing inzwischen vorwiegend professionell betrieben wird. Es sollte gut überlegt werden, was man überhaupt online stellt. Sind es Tipps für Bastelarbeiten oder möchten Sie sich mit Bildern oder Videos bekannter machen? Die Chance ist sehr gut, und wird noch besser, wenn Sie neben einem eigenen Blog eigene Channels in den sozialen Netzwerken betreiben. Denn damit kann man sich zunächst vorstellen und auf die eigene Domain verweisen. Es gibt zudem die Chance, sich hier zu zeigen und vorzustellen. Außerdem kann man eigene Videos hochladen und damit die Kunden aufmerksam machen. Oftmals ist es so, dass man dennoch einiges zu beachten hat, wenn man einen eigenen Blog online stellt. Hier sollte unbedingt ein Rechtsbeistand hinzu gezogen werden, der die Seiten genauer unter die Lupe nehmen kann. Dieser wird auf die rechtlichen Gegebenheiten für private Blogger eingehen und kann hier ganz sicher den einen oder anderen Tipp geben. Es kommt darauf an, dass man den Blog als Privat kennzeichnet. Selbst Werbung kann man weiterhin auf diesem Blog schalten. Aber auch hier sollte unbedingt Rechtsanwaltliche Hilfe und Unterstützung zurate gezogen werden. Wenn man alles richtig macht und darauf achtet, dass man mit Keywords arbeitet kann man durchaus Interessenten auf den Blog bringen. Außerdem ist es wichtig, falls eine Kommentarfunktion geschaltet wird, diese immer im Auge zu behalten. Es sollte niemand beleidigt werden.

Wie kommt man zu Besuchern?

Besucher erhaschen Sie auf unterschiedlichen Wegen. Ein einfaches Mittel sind Keywords. Diese sollten speziell für Ihren Blog ausfindig gemacht werden. Sie sollten zudem darauf achten, dass man Ihren Blog immer wieder aktuell findet. Das heißt, die Informationen darauf sollten im Trend sein und natürlich Menschen interessieren. Sie müssen also ein guter Menschenkenner sein, wenn Sie Ihren eigenen Blog publik machen wollen. Achten Sie darauf, dass Sie neben dem Blog in den sozialen Netzwerken wie Facebook, Twitter oder Instagram vertreten sind und dort ebenfalls gefunden werden können. Achten Sie auf die Kundenzufriedenheit und Kundenbindung, denn Follower sind heute wichtiger denn je, wenn man bekannter werden will. Sie könnten Ihre eigenen Interessen sehr gut in einem Blog verbreiten, wichtig ist dann aber immer, dass Sie wissen, wen Sie ansprechen wollen. Achten Sie auf all diese Punkte und man wird Ihren Blog gern besuchen wollen. Hier können Sie alles online stellen, was Sie selbst interessiert. Sie werden sehen, dass man Sie gern besucht und immer wieder vorbei schauen wird, was es bei Ihnen alles neues gibt.

Über Azon-Profi 82 Artikel
Ich verdiene meine Brötchen seit Jahren mit Affiliate-Marketing: Amazon und Digistore24. Reisefan. Vater von drei Kindern. Sprachpurist. Literat. Kritischer Geist. MGTOW. Ersteller digitaler Produkte. Leichtes Helfersyndrom. Zu nett.