Infos zu meinem Amazon-Projekt

Ich dachte mir gestern, es wäre ja vielleicht ganz hilfreich, wenn ich Ihnen noch einige interessante Informationen über mein aktuelles Amazon-Projekt geben würde. So können Sie gleich viel besser einschätzen, worum es eigentlich genau geht. Um Verständnis bitte ich jedoch auch dafür, dass ich hier keinen (!) Link zu meinem besagten Affiliate-Blog veröffentlichen werde, den ich Ende Mai neu erstellt habe und um den es hier ausschließlich geht.

Warum nicht? Ich möchte mir nicht in die Karten schauen lassen. Jedenfalls jetzt noch nicht. Später vielleicht einmal. Denn anhand meines Affiliate-Blogs würden Sie sehr schnell mein System erkennen und es möglicherweise kopieren. Das wäre prinzipiell nicht allzu schlimm, aber ich habe meine guten Gründe, weshalb ich dies zum jetzigen Zeitpunkt noch vermeiden möchte. Und über diese besagten „guten Gründe“ schweigt natürlich des Sängers Höflichkeit.

Nun aber zu den Informationen, auf die Sie warten:

Als Blog-Software verwende ich selbstverständlich WordPress. Auf dieser kostenlosen Software läuft übrigens auch Azon-Profi. WordPress ist auch für Laien und Neulinge sehr leicht zu erlernen und zu bedienen. Es ist die am weitesten verbreitete und auch beliebteste Blog-Software der Welt. Und vor allem: Man kann damit wunderbare professionelle Webseiten erstellen. Programmierkenntnisse sind dazu überhaupt nicht nötig. Sehr praktisch!

Das Layout für meinen neuen Affiliate-Blog habe ich äußerst sorgfältig ausgewählt. Bei WordPress spricht man hier ja von einem so genannten „Theme“. Jedes Theme verfügt über andere Funktionen. So stehen Ihnen unterschiedlich weit reichende Gestaltungs- und Personalisierungsmöglichkeiten zur Verfügung. Das Theme, das ich verwende, ist recht aufwändig erstellt – so wird es nie langweilig. Ein simpleres Theme erfüllt seinen Zweck aber auch.

Zu erwähnen vergessen hatte ich, dass ich mir das Theme kostenlos im Internet besorgt habe. Wo? Das bleibt noch mein Geheimnis. Was ich allerdings nicht kostenlos ergattern konnte: die nötige Domain samt Webspace, also Webhosting. Es ist natürlich eine .de-Domain. Für sie habe ich samt Hosting lächerliche neun Euro investiert. Gewählt habe ich dabei übrigens einen Webhost, mit dem ich schon seit Jahren zuverlässig zusammenarbeite.

Welcher Provider das ist? Auch dazu ein anderes Mal mehr. Es lohnt sich also durchaus, hier wieder reinzuschauen. Heute nur so viel – dies alles für 9 Euro pro Jahr:

  • eine .de-Domain
  • 300 MB Webspace
  • unbegrenzter monatlicher Traffic
  • unbegrenzte Anzahl an Datenbanken
  • unbegrenzt viele Postfächer und E-Mail-Adressen

Und noch so einiges mehr, beispielsweise ein äußerst persönlicher und (fast) immer auch telefonisch erreichbarer freundlicher unkomplizierter Support. Mehr brauche ich nur selten. Zumindest für mein aktuelles Amazon-Projekt reicht dies völlig aus.

Bitte beachten Sie auch:

Mein Video-KursAzon KickStart-Kurs

Mein eBookDie Amazon-Affiliate-Gefahren

Hat Ihnen dieser Beitrag gefallen? Bitte LIKEN Sie ihn. Oder TEILEN Sie ihn bei Facebook!
Über Azon-Profi 77 Artikel
Ich verdiene meine Brötchen seit Jahren mit Affiliate-Marketing: Amazon und Digistore24. Reisefan. Vater von drei Kindern. Sprachpurist. Literat. Kritischer Geist. MGTOW. Ersteller digitaler Produkte. Leichtes Helfersyndrom. Zu nett.